Archive für Kategorie: Fleisch

Mein Schatz bekommt heute zum Valentinstag ein irisches Steak mit Kartoffelherzen.

Ich beschränke mich hier auf die Kartoffelherzen, das Steak Rezept hab ich ja schon mal gebloggt.

Ihr braucht dazu:
Kartoffeln, grosse
Salz Pfeffer
Rosmarin wer mag
Mein Schatz mag es nicht so gerne
Margarine

Ihr schält die Kartoffeln und schneidet sie in 5-6mm Scheiben,
möglichst gleichmässig dick.
Dann nehmt ihr einen kleinen Herzausstecher, eine Plätzchenform tut es auch,
und stecht jetzt so viele Herzchen wie möglich aus den Scheiben.

Das Fett in der Pfanne erhitzen und die Herzen in die Pfanne geben.

2014-02-14-Valentinstag-Herzkartoffeln1-Gruss©Gourmöse

Salzen und pfeffern und wer mag gibt den gestossenen Rosmarin über die Herzen.
Jetzt die Platte herunter schalten und langsam die Herzchen bräunen.
Ist die erste Seite braun, wendet ihr die Herzen und bräunt die andere Seite.

2014-02-14-Valentinstag-Herzkartoffeln2-Gruss©Gourmöse

Zweite Pfanne mit gutem Fett erhitzen.

Sollten noch Herzchen zu hell sein, kurz die Platte wieder höher schalten.
Probieren und in ein vorgewärmtes Schälchen füllen.

2014-02-14-Valentinstag-Herzkartoffeln3-Gruss©Gourmöse

Die letzten 5 Minuten das Steak in der zweiten heisse Pfanne legen, Platte runter schalten
und je Seite ca 2,5 Minuten braten.
Auf einen heissen Teller legen, mit Salz und geschrottenen Pfeffer würzen.
Dazu Kräuterbutter reichen.

Guten Appetit und einen schönen Valentinstag

2014-02-14-Valentinstag-Herzkartoffeln4Steak-Gruss©Gourmöse

Advertisements

Gänsekeule mit Thüringer Klösse und Rotkohl
Gericht für 2 Personen
Zutaten:
2 Gänsekeulen
1 Zwiebel
1/2 Apfel, sauer
Salz, Pfeffer, Thymian
Fett zum Anbraten
Brühe
Mehl zum Andicken

Eine Fertig-Packung Thüringer Klösse
1 Essl. Milch
Prise Salz
evtl. geröstete Brotstückchen

1 Glas Rotkohl
Salz Pfeffer Zucker
Lorbeerblatt

Zubereitung:
So ein Gericht habe ich noch nie gekocht und dank meines Hexenschusses auch dieses Mal nicht. 
Dr. Vielguut musste ran und es hat 1A geschmeckt
Die Gänsekeulen erst mal abwaschen und das überflüssige Fett abschneiden.
Dann ordentlich mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen, kräftig würzen 😉
Nun die Keulen anbraten und den Backofen auf 150°C vorheizen.
Nach dem Anbraten die Keulen in ein geeignetes Gefäss geben und in den Backofen stellen.
Ich habe meinen grossen Bräter meiner Schwägerin gegeben,
die beiden Keulen wären darin auch verloren gegangen,
und so haben wir eine grosse Auflaufform verwendet.
Nun eine Tasse Brühe in die Auflaufform giessen,
die Gänsekeulen bei 150°C ca. 40-45 Minuten schmoren lassen.
Das auslaufende Fett abschöpfen und sammeln.
In der Zwischenzeit Zwiebeln klein schneiden und in dem Bratgut von den Keulen der Pfanne bräunen.
Den halben Apfel reiben und dazu geben.
Also wenn alles braun ist,
das ganzen 3-4 schmoren…
Wasser drauf, schmoren und verdampfen lassen,
Wasser drauf, schmoren und verdampfen lassen,
Wasser drauf, schmoren und verdampfen lassen,
Wasser drauf, schmoren und verdampfen lassen, solange bis genug Sauce zusammen gekommen ist.
In der Zwischenzeit einen Topf mit Wasser aufstellen und kochen lassen.
Jetzt das aufgeschmolzene Fett der Gänsekeulen nehmen,
das pure Fett abgiessen und den Bratensaft in die Pfanne geben. Das ist Fleischgeschmack pur.
Die Sauce jetzt würzen, ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Thymian.
Durch ein ganz feines Sieb passieren.
Den Backofen nach 45 Minuten auf Grill stellen und die Keulen ca. 10 Minuten grillen.
Die Klossmasse ein wenig mit Salz und etwas Milch kneten und zu Klösse formen.
Wer will kann geröstete Brotstückchen mitten hinein geben.
Die Klösse nun in das kochende gesalzene Wasser geben,
herunterschalten und ca. 15-20 Minuten ziehen lassen.
Den Rotkohl erhitzen und 10 Minuten schmurgeln lassen.
vll. nach würzen.
Wir haben heute den fix und fertigen Rotkohl genommen, weil ich nicht lange stehen kann.

Gänsekeulen Garprobe: Auf das Fleisch am Gelenkknochen der Gänsekeule drücken.
Wenn es sich leicht lösen lässt, sind die Gänsekeulen durch.
Den Sud in die Sauce geben und mit Mehl andicken und auf der warmen Platte stehen lassen.
Die Gänsekeulen nach 10 Minuten grillen aus dem Backofen nehmen und alles auf Tellern anrichten.

Guten Appetit!
Mein Mann hat nicht so gerne Gemüse mit auf dem Teller,
deshalb reiche ich den Rotkohl in einem angewärmten Schälchen extra dazu.

2013-01-29-Gänsekeule mit Knödel-Gruss©Gourmöse

2013-01-29-Gänsekeule mit Knödel-Gruss©Gourmöse

Ich esse nicht so gerne Klösse, für mich gab es Kartoffeln dazu…

2013-01-29-Gänsekeule mit Kartoffeln-Gruss©Gourmöse

2013-01-29-Gänsekeule mit Kartoffeln-Gruss©Gourmöse

Eigentlich wollten wir am Heiligen Abend Gänsekeulen essen,
doch beim letzten Einkauf fielen uns noch frische Entenkeulen in die Hände.
Hatten wir noch nie, also wurden die Gänsekeulen auf später vertagt.

Ich hatte gekauft:
2 frische Entenkeulen.
Klösse
und Rotkohl
Bratenfond

Den Ofen mit der Form auf 200°C aufheizen.
Ich nehme immer eine Auflaufform.

Die Entenkeulen gut abwaschen und das Fett entfernen.
Nur das Fett, nicht die Haut 😉

Die Keulen von der Unterseite salzen und pfeffern und eine kleine Priese Thymian daran.
Wenn die Auflaufform heiss ist,
ein wenig gutes Olivenöl darin verteilen und ein bisschen Majoran da hinein geben.
Die Entenkeulen mit der Unterseite in die Form legen
Achtung heiss!
Jetzt die Oberseite mit der Haut salzen und pfeffern.
Gut verteilen und eine weitere Priese Thymian auf die Keulen geben.

Schnell die Form wieder in den Ofen und 10 Minuten auf 150°C brutzeln.
Nach den 10 Minuten die Entenkeulen umdrehen und wiederum 10 Minuten brutzeln lassen.
Etwas Wasser in die Form geben, damit die Innenseite nicht vertrocknet und schön saftig bleibt.
Jetzt sind beide Seite leicht angebraten.

Ein Esslöffel Butter auf die Haut verteilen, einstreichen.
Dann 30 Minuten mit der Hautseite nach oben weiter brutzeln bei 150°C.

Dann 10-15 Minuten die Hautseite grillen.
Fertig!

Da Entenkeulen nicht die meiste Sauce bieten, haben wir Saucenfond in 350ml Wasser erhitzt.
Das Entenbrät ohne das Fett aus der Form in die Sauce gegeben und noch etwas salzen und pfeffern.
Dann ein wenig braunes Sossenpulver eingerührt,
wir mögen Sauce nicht so flüssig und fertig war sie eine ganz leckere Sauce.
Wir haben echt gestaunt.

Dazu gab es für meinen Mann Rohe Klösse.
Ich hatte fertige Thüringer Klösse gefroren gekauft.
Mussten mal getestet werden.
Diese mussten in heisses gesalzenes Wasser ca. 40-45 Minuten ziehen.

Ich habe Salzkartoffeln dazu gegessen, ich mag nicht so ganz gerne Klösse.
Natürlich haben wir auch noch Rotkohl dazu gegessen…
Wenn schon – denn schon 😉

2013-01-29-Entenkeule-Gruss©Gourmoese

2013-01-29-Entenkeule-Gruss©Gourmoese

Wir essen gerne Schaschlik,
aber es muss nicht nach herkömmlicher Art als Spiess sein.
Deshalb gibt es bei uns Schaschlik aus dem Topf und nicht aus der Pfanne.

Zutaten wie immer für zwei Personen

500g Schweinerücken
2 Stückchen Kokosfett (Palmin)
2-3 dicke Zwiebeln
Tomatenmark 3-fach
Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver, Oregano gekerbelt,
Ketchup/Curryketchup

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
Das Kokosfett in einem Bratentopf erhitzen und das Fleisch dazugeben und scharf anbraten.
Die Zwiebeln schälen und in recht grobe Stücke oder Ringe schneiden und zu dem Fleisch geben und mit anbraten.
Nicht zu dunkel.

2013-01-29--Schaschliktopf-Gruss©Gourmoese

2013-01-29–Schaschliktopf-Gruss©Gourmoese

Einen Schluck Wasser dazu geben und schoren lassen.
Ist das Wasser verdampft, wieder einen Schluck Wasser darauf und schmoren lassen.
Das macht ihr so 4 bis 5 mal,
bis sich ein schöner Sud gebildet hat.
Nun das Tomatenmark, ca. 2-3 Esslöffel zu dem Fleisch geben und sofort ca 1/2 L Wasser darüber giessen.
Gut verrühren, dass sich das Tomatenmark auflöst.
Jetzt würzen.
Ich gebe einen Esslöffel Currypulver da hinein,
einen Teelöffel Salz und Paprikapulver.
Und einen halben Teelöffel Pfeffer.
Das ganze einmal kurz aufkochen lassen und deine Tasse Ketchup hinein gegeben.
Nun den Oregano ca. einen Teelöffel, dazu geben. Umrühren.
Herunter schalten und mit Deckel ca eine gute Stunde simmern lassen.
Immer mal umrühren, evtl Wasser nachgiessen.

Fertig ist der Schachliktopf, wenn das Fleisch nun schön sämig ist.

2013-01-29--Schaschliktopf-Gruss©Gourmoese

2013-01-29–Schaschliktopf-Gruss©Gourmoese

Abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen
Etwas Ketchup erhitzen.
Diesen Ketchup gebe ich direkt auf das Fleisch
wenn ich es in einer Schüssel angerichtet habe.
Die Sauce aus dem Topf dann darüber.

Dazu essen wir Fritten oder auch gerne einfach ein Weissbrot.

Guten Appetit!

Sollte Sauce übrig bleiben, esse ich die gerne am nächsten Tag mit Kartoffelkroketten *jamjam*

Krustenbraten

Ich habe gekauft:
1 kg Schweinerückenbraten mit Schwarte.

Diesen habe ich abgewaschen und mit verschiedenen Gewürzen und einer Spritze innen gewürzt.
Dazu geben wir in einer Tasse je einen Schuss Worchestersauce, Soyasauce und Bratenfond.
Würzen mit Salz, Pfeffer, Kümmel gemahlen, Chili und Lorbeerblatt gemahlen.
Einen guten Schuss heisses Wasser dazu und gut verrühren.
Nun die Spritze mit der Mischung aufziehen und das Fleisch an mehreren Stellen einstechen und würzen.

Die Schwarte wird rautenförmig dicht eingeschnitten
Aussen wird der Braten noch gesalzen und gepfeffert.
Wer Zeit hat, lässt das Fleisch jetzt einen Tag ziehen.
Mindestens jedoch eine Stunde.

Das ganze kommt dann bei 250°C ca. 15 Minuten in den Ofen.
Nach 15 Minuten wird der Rest der Gewürze dazu gekippt
und 30 Minuten nun bei 150°C weiter gebacken.
Danach kippt Ihr eine Tasse Wasser auf den Braten und legt den Braten leicht schräg in die Form.
20 Minuten brutzeln lassen. (150°C)
Nach den 20 Minuten wird er Braten auf die andere Seite leicht schräg gelegt
und es kommt wiederrum eine Tasse Wasser dazu und weiter bei 150°C ebenfalls 20 Minuten brutzeln.
Dann nochmal ca. 10 Minuten das Fleisch gerade in die Form legen und nun weiter bei 150°C braten lassen.
Zum Schluss stelle ich den Grill noch mal 10 Minuten ein und grille die Schwarte so lange
bis die kleinen Stücke aufplatzen und eine schöne Farbe haben.
Fertig!

2012-12-24 Krustenbraten1-Gruss©Gourmoese

2012-12-24 Krustenbraten1-Gruss©Gourmoese

Ich habe es nicht geschafft den Braten ganz zu fotografieren…
Mein Mann hat so schnell das Messer gezückt und ihn angeschnitten.
Dafür seht ihr jetzt wie zart und saftig er geworden ist.

Dazu serviere ich Kartoffelpüree und Sauerkraut.
Guten Appetit.

2012-12-24 Krustenbraten2-Gruss©Gourmoese

2012-12-24 Krustenbraten2-Gruss©Gourmoese

Es ist nicht viel übrig geblieben.
Wir waren papp satt.
Die Kruste habe ich später weg gemümmelt
und das Stückchen Braten haben wir anderen Tag auf Brot gegessen…*sabber*

Schweinerouladen
Rouladen mal nicht vom Rind!

Mein Schatz isst abgesehen von Steaks nicht so gerne Rindfleisch,
somit gab es gestern mal Schweine-Rouladen.
Er brauchte lange mich davon zu überzeugen.
Jetzt im Nachhinein bin ich begeistert…
Zutaten wie immer für 2 Personen:
4 Schweine-Rouladen damit sich die Arbeit auch lohnt 😉
Senf, Pfeffer, Salz,
2 Zwiebeln,
2 Gewürzgurken
4 Scheiben geräucherten Speck
Fett zum Anbraten
500ml Wasser
Mehl oder dunklen Sossenbinder

Jetzt geht es los…

Achtung: Scroll- und Hungergefahr

Schweine-Rouladen01 Gruss © Gourmöse

Die Rouladen säubern und gut abtrocknen.

Anschliessend Pfeffern und Salzen

Schweine-Rouladen2 Gruss ©Gourmöse
Dann die Innenseiten der Rouladen mit dem Senf bestreichen.

Schweine-Rouladen02 Gruss © Gourmöse

Nun die Zwiebel abziehen und einige Scheibe davon auf ein Ende der Schweine-Rouladen legen.
Die Gurke dritteln und auf die Zwiebelscheiben legen
Schweine-Rouladen4 Gruss © Gourmöse

Jetzt die Rouladen vorsichtig aufrollen.
Die Seiten dabei ein wenig einschlagen, dass die Füllung gleich beim Anbraten nicht herausfallen kann.

Dann die Enden mit einer Rouladennadel oder –Klammer oder einfach mit Küchengarn feststecken.

Schweine-Rouladen5 Gruss © Gourmöse
Jetzt ein wenig Fett in der Pfanne erhitzen und die Rouladen in das heisse Fett legen
Rundherum schön braun anbraten

Schweine-Rouladen6 Gruss © Gourmöse
In der Zwischenzeit die restlichen Zwiebeln klein würfeln

Schweine-Rouladen7 Gruss ©Gourmöse
Wenn die Rouladen schön braun angebraten sind,
gebe ich die Zwiebelwürfel mit in die Pfanne und bräune alles schön an.

Schweine-Rouladen Gruss ©Gourmöse

Sind sie schön braun, einen Schluck Wasser in die Pfanne geben.
Das Wasser verschmurgeln lassen und wieder einen Schluck Wasser hinein.

Schweine-Rouladen Gruss ©Gourmöse

Das mache ich so 6-7 mal, so dass ich einen tollen Sud erhalte.

Schweine-Rouladen Gruss ©Gourmöse

Dann schütte ungefähr 500ml Liter Wasser auf.
Wenn man mehr Sauce möchte, dann nimmt man etwas mehr Wasser.
Das ganze jetzt ca. 45 Minuten auf kleiner Flamme mit Deckel schmurgeln lassen.
In der Zwischenzeit kann man Kartoffeln schälen und das Gemüse putzen.
Bei uns gab es Kartoffeln und Blumenkohl dazu.
Nach 45-50 Minuten die Rouladen aus dem Topf nehmen und warm stellen.
Den Sud abschmecken mit Pfeffer und Salz und mit Mehl oder Sossenpulver andicken,
so dass eine schöne Sauce entsteht.
Die Rouladen wieder in die Sauce geben.
Kurz durch ziehen lassen.

Die Kartoffeln abgiessen und zusammen mit dem Gemüse und einer Roulade auf einem Teller anrichten.

Schweine-Rouladen Gruss ©Gourmöse

Guten Appetit!

Ich hoffe Ihr habt jetzt anständig Hunger! *grins*

Heute gibt es Kotelett

Kotelett (Filet oder Stil) vom Fettrand befreien,
gut abwaschen, das keine kleinen Knochenstückchen mehr daran haften.
Trocken tupfen.

2012-03-08-Koteletts-roh-Gruss©Gourmöse

2012-03-08-Koteletts-roh-Gruss©Gourmöse

In einen Gefrierbeutel geben und klopfen.
Danach salzen und pfeffern und zwar ordentlich,
in Mehl wenden, abklopfen,

2012-03-08-Koteletts-Mehl-Gruss©Gourmöse

2012-03-08-Koteletts-Mehl-Gruss©Gourmöse

dann in einen aufgeschlagenem und verquirltem Ei beidseitig legen
und in Paniermehl wenden.
Sofort in die heisse Pfanne und schön kross braun anbraten,
runter schalten weiter braten bis es schön braun ist.

2012-03-08-Koteletts-Pfanne-Gruss©Gourmöse

2012-03-08-Koteletts-Pfanne-Gruss©Gourmöse

(Wir essen sie gerne sehr dunkel)
Danach wenden und die zweite Seite kross braten.
Evt. noch mal die erste Seite kurz braten.

Also: Auf keinen Fall das Kotelett alle nasenlang wenden,
Erst schön eine Seite braten, dann die andere und gut ist.

Lecker… dazu gab es heute nix…
ach doch… noch ein zweites Kotelett grins
Quasi Kotelett mit Kotelett.

2012-03-08-Koteletts-gebraten-Gruss©Gourmöse

2012-03-08-Koteletts-gebraten-Gruss©Gourmöse

Und hier noch mal zu einem anderen Zeitpunkt und diesmal mit knusprigen Fritten

2012-03-08-b-Koteletts-gebraten-Gruss©Gourmöse