Gurkensalat steht bei vielen in Misskredit, da er sehr schwer bekömmlich ist.
Doch das liegt einzig und allein an seiner Zubereitung.
Wer die gehobelten Gurkenscheiben mit Salz eine Weile ruhen lässt,
dann das Wasser abgiesst und womöglich noch die Gurkenscheiben ausdrückt,
der bekommt sicherlich den Eindruck, Gurkensalat ist schwer verdaulich
und verhindert durch das Abgiessen die Aufnahme der Heilstoffe,
die den Gurkensalat bekömmlich machen.

Bereiten wir heute mal einen bekömmlichen Gurkensalat zu.

Eine frische Gurke schälen und beidseitig anschneiden
und ein Stück probieren, nicht das die Gurke bitter schmeckt.
Das gibt es auch 😉
Jetzt die Gurke auf dem Gurkenhobel in Scheiben schneiden.

2012-11-25-Gurkensalat-1-Gruss©Gourmöse

2012-11-25-Gurkensalat-1-Gruss©Gourmöse

Nun der Reihe nach mit
4 Esslöffel ÖL,
2 Essl. Essig,
je eine Messerspitze Salz, Pfeffer und Rosen-Paprikapulver
vermischen.

2012-11-25-Gurkensalat-2-Gruss©Gourmöse

2012-11-25-Gurkensalat-2-Gruss©Gourmöse

Wer mag kann noch ein wenig Zucker hinein geben.
Zum Schluss noch einen Teelöffel frischen Dill,
gut mischen und sofort servieren.
Dill hatte ich nicht mehr im Garten…

2012-11-25-Gurkensalat-3-Gruss©Gourmöse

2012-11-25-Gurkensalat-3-Gruss©Gourmöse

Vorteil: So braucht der Gurkensalat nicht lange ziehen und man kann ihn sofort servieren.

2012-11-25-Gurkensalat-4-Gruss©Gourmöse

2012-11-25-Gurkensalat-4-Gruss©Gourmöse

Fazit:

Mir hat der Gurkensalat so geschmeckt!
Das Paprikapulver ist ein wenig gewöhnungsbedürftig.
Besser schmeckt er mir mit Zwiebeln und Knoblauch 😉

2012-11-25-Spruch Gurkensalat-Gruss-die3kas

2012-11-25-Spruch Gurkensalat-Gruss-die3kas

Advertisements