Vanillezucker… kauft doch jeder in Tütchen, oder?

Ich mache seit Jahren meinen Vanillezucker selber.
Das ist die einfachste Sache von der Welt und ist echter Vanillezucker,
kein künstliches Vanillin, was man als fertigen Vanillezucker kaufen kann. 😉

Man benötigt für einen kg Zucker ungefähr vier Stangen Vanille,
ich liebe es ein wenig stärker und verwende zwischen 6 und 8 Stangen.

Wer den Zucker lieber ganz weiss mag, nimmt einfach die Vanillestangen
und gibt die in ein luftdichtes Gefäss und gisst den Zucker darüber.
Gut durchschütteln und 4 Wochen stehen lassen. Zwischendurch mal schütteln!
Dann ist soviel Mark an den Zucker über gegangen, das der Vanille-Zucker jetzt ordentlich Vanille angenommen hat.
Man kann ihn verwenden zum Backen, Kochen, für Desserts…usw.
Wer richtig etwas von den Vanilleschoten haben möchte,
schlitzt die frischen Stangen auf und kratzt das Mark mit einem spitzen scharfen Messer heraus und gibt das schwarze Mark in den Zucker.
Nichts verkommen lassen und so kommen die ausgekratzten Stangen mit in den Zucker.
Gut verschliessen und schütteln!
Mit der Zeit trocknen die Vanillestangen aus und werden hart
und dann gebe ich sie in eine ausrangierte Kaffeemühle
und mahle sie ganz fein und gebe das gemahlen Mark in den angesetzten Zucker.
Man muss nicht alle Stangen mahlen, man kann sie auch lufttrocken aufbewahren und
in Puddings auskochen oder im Winter in Heissgetränke geben… lecker!

Eine gute und preisgünstige Sache, besser als jedes Tütchen !

 Gruss © Gourmöse

Advertisements