Spargel in Alufolie

Gerade zu Feiertagen hat man oft nicht genügend Platten auf dem Herd, so dass man sich schon mal behelfen muss.
Ich greife dann gerne zu einem Trick, der obendrein auch noch lecker ist und ein Topf weniger zu spülen ist doch auch ganz nett.
Den Spargel habe ich im Ofen zubereitet.
Dazu schält man den Spargel wie üblich,
wählt ein passendes Alufolienstück,
kantet die Seiten einmal um,
legt den Spargel darauf,
ein wenig salzen, eine Priese Zucker und Kräuter der Provence darüber geben
und nun werden einige Butterflocken auf den Spargel gesetzt.
Alufolie verschliessen.
Ein weiteres Alufolienstück ziehen,
dieses nun um das erste Spargelpäckchen wickeln
und die Enden fest verschliessen,
so das ein geschlossenes Päckchen entsteht.
Der entstehende Dampf muss im Päckchen bleiben.
Nun kommt das ganze in den vorgeheizten Ofen.
Bei meinem Heissluftofen wähle ich ca. 25-30 Minuten bei 180°C.
Das muss man selber so austesten würde ich sagen.
Die einen essen Spargel gerne etwas weicher, die anderen bissfest
und wiederum welche noch etwas fester.
Es liegt aber auch an der Dicke des Spargels.
Ich bin für die weichere Version und gebe deshalb 25-30 Minuten ein.
Danach wird das Spargelpäckchen aus dem Ofen auf einen Teller platziert
und nun VORSICHTIG !!!
Wenn die Alufolie geöffnet wird, entweicht heisser Dampf, sehr heisser Dampf!
Nicht die Finger verbrennen 😉
Anrichten und evtl. mit einer Sauce servieren.
Ich wünsche guten Appetit und viel Spass beim Nachkochen.

 Gruss © Gourmöse

Advertisements