Gyrossuppe

Es gibt Zeiten, da esse ich gerne Suppen oder Eintöpfe,
obwohl ich kurz vorher eigentlich noch Fleisch essen wollte.
Das passierte mir auch als ich letztens Gyrosgeschnetzeltes gekauft hatte.
Nun musste das Fleisch ja nun man verarbeitet werden…
Ich briet es an, würzte es heftig und dachte, da kann man auch Suppe von machen
und genau das tat ich dann.

500g Gyros
Gyros-Gewürz
Frühlingszwiebeln
Tomatenstücke aus der Dose (klein)
ca. 1/4 L Brühe
Salz, Pfeffer
Peperoni aus dem Glas

Gyros scharf anbraten, nicht zu dunkel.
Ich brate ja immer alles gerne dunkel an, hier habe ich mich zurück gehalten.
Dann die Frühlingszwiebeln klein schneiden und mit anbraten.
Mit dem Gyrosgewürz noch mal nachwürzen, Salzen und Pfeffern.

 Gruss © Gourmöse

Nun die Tomatenstückchen dazu geben…

 Gruss © Gourmöse

Und mit der Brühe aufgiessen und 10 Minuten köcheln lassen.
Zum Schluss habe ich noch eine Peperoni aus dem Glas klein geschnitten mit mit hineingegeben.

 Gruss © Gourmöse

Abschmecken, evtl. noch nach würzen und mit einem Brötchen servieren.
Guten Appetit!

 Gruss © Gourmöse

Der Clou wäre jetzt noch auf die Suppe geriebenen Käse geben und kurz unter den Grill,
aber die Idee kommt mir jetzt erst beim Schreiben 😉
Nächste Mal 😉

Nachtrag 20-03-2013
Heute habe ich die Gyrossuppe wieder gekocht
und ich hatte das Rezept nicht mehr so ganz im Kopf.
An das angebratene Fleisch habe ich etwas Tomatenmark gegeben, vll. einen Esslöffel.
Als die Suppe fertig geköchelt hatte habe noch mit Oreganao gewürzt.
Perfekt!

Advertisements