Kleine Reibekuchen
Wir essen für unser Leben gerne Reibekuchen,
aber sie dürfen nicht so gross sein 😉
Reibeküchlein eben

Reibeküchlein-Zutaten 2 Personen:

5-6 grosse Kartoffeln
1 Zwiebeln
1-2 Eier
Pfeffer
Salz
Priese Muskat
1 Esslöffel Haferflocken
1 Esslöffel Paniermehl
1 Teelöffel Mehl
Öl zum Ausbacken

Die Kartoffeln schälen und auf der Kartoffelreibe fein reiben.
Die Zwiebel schälen und mit reiben.
Die Eier, die Haferflocken, das Paniermehl und das Mehl zu der Kartoffelmasse geben.
Mit Salz und Pfeffer und einer Priese Muskat würzen.
Alles gut durchmengen.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen und kleine Mengen (Teelöffel) in die Pfanne geben
und etwas platt drücken,
dann schön braun auf beiden Seiten ausbacken.
Wenn sie fertig gebacken sind, auf Küchenpapier legen,
damit das überschüssige Öl aufgesaugt werden kann.
So verbackst du den gesamten Kartoffelteig und passe auf,
das du auch was abbekommst. lol
Apfelmus dazu reichen…
… ich esse sie gerne mit Frittensosse/Mayonnaise.

Frisch aus der Pfanne schmecken sie am besten…

Guten Appetit!

2012-03-14-Reibeküchlein-Gruss©Gourmöse

2012-03-14-Reibeküchlein-Gruss©Gourmöse

Nachtrag 2017
Inzwischen ist mir das Reiben der Kartoffeln zu anstrengend. Deshalb verwende ich einen fertigen Teig, meist den von H.
Der wird dann aber ebenfalls gewürzt wie oben im Artikel beschrieben.

2017-08-27-Reibeküchlein-Gruss©Gourmöse

2017-08-27-Reibeküchlein-Gruss©Gourmöse

Advertisements