Heute gab es zum Abendessen … na was wohl?

Richtig…

Selbst gemachte Pommes aus frischen Kartoffeln

Rezept:

Grosse Kartoffeln, festkochend

Ich nehme gerne die Sorte „Ingrid“ oder „Rikea“

Pflanzenfett (ich nehme Kokosfett) und Salz

evt. Mayonnaise oder Ketchup

Kartoffeln schälen und in ca 10 cm dicke Stifte schneiden.

Ich verwende dazu einen Pommesschneider.

 Gruss © die3kas

Die Stäbchen ca 30 Minuten wässern und das Fett in der Fritteuse erhitzen auf 150°C

Nach einer Weile die Kartoffelstächen aus dem Wasser nehmen

und gut mit Küchenkrepp trocknen.
Ich benutze dazu meine Salatschleuder *grins*

Dann eine kleine Portion Stäbchen ins heisse Fett geben

und drei Minuten frittieren.

Herausnehmen und zum Auskühlen abstellen

und die nächste Portion drei Minuten frittieren,

bis alle Kartoffelstäbchen vorfrittiert sind. Kann man auch gut vorbereiten…

Achtung!! Es darf kein Wasser in die Fritteuse!!!

Die Fritteuse darf nicht zu heiss gestellt werden –

sollte es anfangen zu brennen

sofort in die Spüle stellen und mit dicken Tüchern die Flammen ersticken,

NIEMALS mit Wasser löschen!!!!

Jetzt die Fritteuse auf 180°C hoch drehen.

Dann die ersten abgekühlten Pommes wieder ins heisse Fett geben

und solange frittieren, bis sie schön knusprig sind.

 Gruss © die3kas

Gut abtropfen lassen und salzen

und die nächsten Pommesstäbchen knusprig frittieren,

bis alle Pommes fertig sind.

Fritteuse ausstellen nicht vergessen 😉

Guten Appetit!

Um das Feeling aus der Pommesbude zu haben,
nehmt Ihr ein Butterbrotspapier, faltet es zum Dreieck,
schneidet die überstehende Seite an und klebt einen Streifen Tesa auf die lange Seite, damit die Pommestüte nicht aufklappt.

Frische Pommes Gruss©Gourmöse
*sabber*

Advertisements