Als Gourmet wird in der deutschen Küche ein Feinschmecker bezeichnet,
ein Genießer der sich mit raffinierter Speisen und Getränken (Wein) auskennt.
Auf alle Fälle ist er männlich!
Nur wie heisst die Frau seines Herzens?
Gourmeuse! Gefiel mir nicht wirklich…
Gourmandiese? ne ne…
Ich habe mich für Gourmöse entschieden, was nicht zweideutig oder abwertend gemeint sein soll.
Nur mir gefiel der Ausdruck und meinem Gourmet am Tisch erst recht.

Ansonsten…
Ja Ihr lest richtig, hier wird jetzt gekocht !

Ohne viel Gedöns, man muss nicht 1000 Zutaten besorgen,
wo man oftmals gar nicht weiss woher,
eben so wie Oma kochte,
denn das kann scheinbar heute kaum noch jemand.

In Zeiten wo man fertige Frikadellen vom nächsten Discounter kauft,
frage ich mich wirklich,
muss das sein?

Ich habe auch erst in späteren Jahren Kochen gelernt und je mehr es schmeckte,
desto mehr Spass machte es.

Nicht das ich die perfekte Köchin bin, bei Leibe nicht,
aber es schmeckt und sieht meistens lecker aus.

Hier wird es keine Etepetete Rezepte geben,
ebenso so gut wie keinen Fisch,
sondern einfache deutsche Rezepte wie Frikadellen oder Gulasch, Rouladen, Bratkartoffeln.
Hausmannskost eben.
Leckere deutsche Gerichte, die viele gerne mal wieder essen würden.

Lass uns einfach beim Kochen Spass haben
und ich würde mich über ein Feedback – wenn ihr es nachgekocht habt –
freuen ♥

Eure Gourmöse

Noch was…

Meine Rezepte sind fast immer für zwei Personen

Und noch was…

Dies ist ein Unterblog zu meinem Hauptblog die3kas
Somit können Fotos schon mal mit Gruss©die3kas statt mit Gruss©Gourmöse signiert sein
Alles Klaro!

Advertisements